AGB und Vertragsbestimmungen

Zeitspanne

Die gesamte Zeitspanne muss von beiden Parteien wegen nachkommender

Kundschaft eingehalten werden.

  45 Minuten für alle     30 Minuten 

  50 Minuten für alle     35 Minuten 

  60 Minuten für alle     45 Minuten             

  75 Minuten für alle     60 Minuten 

105 Minuten für alle     90 Minuten 

135 Minuten für alle   120 Minuten 

Verspätungen

Sämtliche Verspätungen sollten mitgeteilt werden.

Eine Verspätung des Termins bei 30 und 35 Minuten Angebote kann um

10 Minuten verschoben werden, wobei sich die Massagezeit auf

20 oder 25 Minuten verkürzt und wird zu 100% verrechnet. 

Bei mehr als einer 10 minütigen Verspätung wird es nicht mehr möglich sein,

den vereinbarten Termin wahrzunehmen wegen nachfolgender Kundschaft

und wird zu 100% verrechnet.

Um die verspätete Zeit bei den 60, 90 und 120 Minuten Angebote, verkürzt sich die Massagezeit um die verspätete Zeit und wird zu 100% verrechnet.

 

Abmeldung

Eine Abmeldung 12 Std. vor dem vereinbarten Termin ist kostenlos.

Abmeldung   4 Std. vor dem vereinbarten Termin wird zu 50% verrechnet

danach zu 100% vom herkömmlichen Tarif in Rechnung gestellt.

Bei über Nacht anfallende Krankheit und nächsten morgendlichen 07:00 Uhr

absagenden Termin, muss umgehend mitgeteilt werden.

Bei Abmeldung bis 6.30 Uhr kostenlos, danach wird diese zu 50% verrechnet.

Zahlungen (Barzahlung oder Twint)

Meine Leistungsabrechnung der Behandlungen erfolgt mit anschliessender Barzahlung
oder über Twint.
Die Kopie der Sammel-Leistungsabrechnung senden Sie bitte an Ihre Krankenkasse. 
Dieser Leistungsbetrag wird nach Abzug Ihres Selbstbehalt auf Ihr Konto rückvergütet.

 

Einzelbehandlungen ohne Zusatzversicherung erfolgen mit anschliessender Barzahlung.

Gutscheine und Abo's können abgeholt und gegen Barzahlung bezogen werden.

Ratenzahlungen sind keine möglich.

Bei Posteinzahlung bitte ich Sie,  zusätzliche Spesen von CHF 2.50 mit ein zu rechnen.

Gutscheine zum Verschenken

Gutscheine zum Verschenken sind erhältlich und werden so rasch als möglich ausgestellt.

Während Ferienabwesenheit können keine Gutscheine ausgestellt werden.

Die Gutscheine sind 12 Monate gültig und in diesem Zeitraum einzulösen, danach verlieren

sie ihre Gültigkeit.

Die Gutscheine können auch weiterverschenkt werden, müssen aber auch innerhalb der 12 Monate eingelöst werden.

​​

Preise

Gemäss Preisliste

Haftpflicht

Betriebshaftplicht vorhanden

 enthaltene Massageangebote.