Ohrenkerzen

Behandlungsdauer 30 Minuten

Die Ohrenkerze ist ein reines Naturprodukt aus Naturgewebe, Bienenwachs

und Honigextrakt.

Es handelt sich sozusagen um eine Wärme – und Druckausgleichstherapie.

Ein leichter Unterdruck, der sogenannte Kamineffekt, und durch die

Flamme hervorgerufene Vibrationswellen der Luft in der Kerze wirken wie

eine sanfte Trommelfellmassage.

Die Behandlung beginnt mit einer sanften Ohrmassage. Danach wird mit einer

leichten Drehbewegung eine Ohrkerze in den äusseren Gehörgang gesetzt.

 

Während die Ohrkerzen langsam abbrennen entsteht durch die im Ohr

Luftzirkulation (Kamineffekt) ein leichter Unterdruck, der das Trommelfell

sanft massiert.

 

Zusammen mit der Wärme aus dem Gehörgang regt sie den Lymphfluss an,

verbessert die Durchblutung und stimuliert den Sekretabgang aus Stirn,

Nase und den Nebenhöhlen.

 

Es werden immer beide Ohren behandelt.

Anwendung:

Ohrensausen und Ohrgeräusche (Tinnitus)

Stress und Verspannungen

Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis)

Schlaflosigkeit

Spannungskopfschmerzen

Wirkung:

 

Ohrenschmalz Entfernung

Abbau von Ohrendruck

Hemmung der Entzündung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zitat:

In der vollkommenen Stille,

hört man die ganze Welt