Schröpfen

Behandlungsdauer 30 Minuten

Das Schröpfen ist ein altes Naturheilverfahren das bei uns schon lange bekannt ist. 

Das Schröpfen ist eine Therapieform die das Ziel verfolgt, Blockaden aufzulösen,

um auf diesem Weg den Energiefluss des Körpers anzuregen.

 

Hierbei werden Schröpfköpfe auf bestimmte Hautstellen aufgesetzt und in

diesen Hohlgefäßen wird Unterdruck erzeugt. So entsteht eine kraftvolle

Saugwirkung, die wiederum die Zirkulation von Blut und Lymphe stimuliert

und in weiterer Folge anregend auf Organe und Immunsystem wirkt.

Beim trockenen Schröpfen ensteht durch den Unterdruck, der durch das

Schröpfen erzeugt wird, eine bessere Durchblutung, die tagelang vorhält , mit

den entsprechenden Stoffwechselsteigerungen, was man als Schritt zur

Normalisierung bewerten kann. Außerdem wird, durch die Stimulation

der Hautrezeptoren (durch den Unterdruck) über die Reflexwege Einfluss

auf die inneren Organe genommen. Bei einer starken Verspannung oder

Verkrampfung kann auch eine Schröpfkopfmassage helfen.

Anwendung:

allgemeine Abwehrschwäche

Bronchitis

Erkältungskrankheiten

Asthma

Verstopfung

Durchblutungsstörung

Muskelschmerz/-verspannung

Rückenschmerzen

Rheuma

Arthritis

chronische Kopfschmerzen

Wirkung:

Stärkung Immunsystem

verbesserte Verdauung

löst verspannte Muskeln

verbesserte Blutzirkulation

Zitat:

Der Körper sagt, was Worte nicht zu sagen vermögen.